Baumschutz in Singen

Buche im Stadtpark

Die Gäste der Buche

Mietegäste vier im Haus
hat die alte Buche:
Tief im Keller wohnt die Maus,
nagt am Hungertuche.

Stolz auf seinen roten Rock
und gesparten Samen,
sitzt ein Protz im ersten Stock;
Eichhorn ist sein Namen.

Weiter oben hat der Specht
seine Werkstatt liegen,
hackt und hämmert kunstgerecht,
dass die Späne fliegen.

Auf dem Wipfel im Geäst
pfeift ein winzig kleiner
Musikante froh im Nest.
Miete zahlt nicht einer.

Rudolf Baumbach (1840-1905) 


Auf Grundlage des § 29 Absatz 2 Bundesnaturschutzgesetz vom 29. Juli 2009, sowie des § 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg und des § 33 sowie § 73 Absatz 7 des Gesetzes zum Schutz der Natur, zur Pflege der Landschaft und über die Erholungsvorsorge in der freien Landschaft (Naturschutzgesetz - NatSchG) hat der Gemeinderat der Stadt Singen am 27. März 2012 eine Satzung über den Schutz von Bäumen beschlossen. 

Ansprechpartnerin: 
Susan Davies, Telefon 85-196, DAS 2 (Julius-Bührer-Straße 2), Zimmer 110
Montag bis Donnerstag 9 bis 12 Uhr

Weitere Informationen: 

Faltblatt „Bäume erhalten und ihre Sicherheit gewährleisten“ 

Faltblatt zum Starkastschnitt 

Faltblatt zu Kappungen 

Baumschutzsatzung 

Antrag auf Befreiung von der Baumschutzsatzung 

Antwortschreiben Ersatzpflanzung 

Nützliche Links: