Nordstadtkonzept

- Sachgebiet der Abteilung Straßenbau

Im Nordstadtkonzept 2005/2006 waren bereits Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung enthalten. Erste Umbauten von Knotenpunkten zu Kreisverkehren wurden noch vor Fertigstellung der Nordstadtanbindung realisiert. Mit einer umfassenden Verkehrserhebung in 2014 wurden die fachlichen Grundlagen für die Fortschreibung des Nordstadtkonzeptes erarbeitet. Der Anteil des Durchgangsverkehrs in der Nordstadt beträgt rund 18 %, verteilt auf die unterschiedlichen Verkehrsbeziehungen. Rund 2.300 Kfz/24 h fahren zwischen der Nordstadtanbindung und der Innenstadt (Am Posthalterswäldle, Ringstraße, Erzbergerstraße) über die Nordstadt. In einer sehr umfassenden Bürgerbeteiligung mit 3 Infoabenden zwischen April und Juni 2015 wurden die Anwohner in die Fortschreibung des Nordstadtkonzeptes einbezogen. Der Beteiligungsprozess ergab eine Vielzahl von Hinweisen und Vorschlägen zu Geschwindigkeitsproblemen, Lärm, Rad- und Fußverkehr sowie Ruhenden Verkehr. Mit der Fortschreibung des Nordstadtkonzeptes soll der Quartiersfremde Durchgangsverkehr möglichst reduziert werden. Die einzelnen Maßnahmen können der beigefügten Anlage entnommen werden.


Informationen zum Download

Gerne bieten wir Ihnen Informationen zum Nordstadtkonzept als pdf-Dateien zum Download an. Zum Betrachten bzw. Ausdrucken der Dateien benötigen Sie den kostenlos erhältlichen Adobe Acrobat Reader.
Falls Sie diesen noch nicht installiert haben, können Sie ihn sich jetzt herunterladen: get.adobe.com

Präsentation zum Verkehrsberuhigungskonzept Nordstadt

Maßnahmenliste

Übersichtslageplan 


Ansprechpartner

Birgit Selig
Tel. 07731 85-353
E-Mail schreiben

1.OG Zimmer 102.5